St. Petri in Zeiten von Corona

Der erste öffentliche Gottesdienst wird in der St.-Petri-Kirche am 10. Mai um 10 Uhr wieder stattfinden. Eine Anmeldung für den Gottesdienst ist nicht nötig. Sollten die begrenzten Plätze in der Kirche nicht ausreichen, wird das Gottesdienstangebot sukzessive ausgeweitet. Die Plätze, die in der Kirche eingenommen werden können, sind markiert. Ein Mundschutz ist zu tragen – wir haben auch einige in unserer Kirche vorrätig.

Taufen können im Kreis der Familien in unserer Kirche durchgeführt werden. Allerdings gelten hier dieselben Regeln wie für Gottesdienste (Abstandsgebot, Mundschutzpflicht auch am Taufstein, kein Singen). Manche Tauffamilien entscheiden sich für diese Option und freuen sich, dass Taufen wieder möglich sind; andere entscheiden sich für eine Verschiebung der Taufe auf einen späteren Zeitpunkt. Beides sind gute Möglichkeiten. Kontaktieren Sie uns gerne, falls Sie weitere Fragen dazu haben.

Alle Gruppen und Kreise unserer Kirchengemeinde können bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Betroffen sind neben der sonst wöchentlich samstagvormittags stattfindenden „Musik zur Marktzeit“ aktuell folgende Veranstaltungen: Das Orgelkonzert „Improvisation mit Feder und Pinsel“ mit Enno Gröhn am 9. Mai, das Kantorei-Konzert am 7. Juni, bei dem unter anderem Georg Friedrich Händels „Dixit Dominus“ musiziert werden sollte, und das „Nachtkonzert bei Kerzenschein“ am 28. Juni mit Annegret Schönbeck und Winfried Kleindopf.

Die Konfirmationen, die für April geplant waren, wurden verschoben. Die Pastoren haben mit den Eltern der betroffenen Konfirmandinnen und Konfirmanden eine einvernehmliche Lösung gefunden. Ersatztermine stehen momentan noch nicht fest. Regelungen zu Trauungen und Beerdigungen spricht der Pastor direkt mit den jeweiligen Familien ab.

Dreimal am Tag (8 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr) läutet eine Glocke, um so die gegenseitige Verbundenheit untereinander auszudrücken und zum Gebet aufzurufen. 

Die St.-Petri-Kirchengemeinde erstellt weiterhin Angebote in Form von Meditationen und Predigten in Ton und Bild, die auf unserer Homepage abgerufen werden können. Links zu den einzelnen Angeboten finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

In allem, was wir tun, wollen wir weiterhin vorsichtig und umsichtig miteinander umgehen. Das tun wir vor allem zum Schutz derjenigen, die gefährdet sind. Ein Einhalten der Regelungen ist ein Akt der Nächstenliebe gegenüber denen, deren Leben vom Virus bedroht ist. Wir möchten in unseren Kirchen weiter ein Zeichen für unsere Gesellschaft setzen, in dieser Weise verantwortlich miteinander umzugehen.

6. August 2020 - Pressemeldung

Kunstausstellung „Christus und andere Gestalten“ in St. Petri wird beendet

Der Kirchenvorstand der St.-Petri-Kirchengemeinde Buxtehude hat heute beschlossen, die Kunstausstellung „Christus und andere Gestalten“ sowie die weitere Zusammenarbeit mit dem Künstler Erwin Hilbert vorzeitig zu beenden. Es war nicht möglich, sich mit Herrn Hilbert auf verbindliche Regeln für die Ausstellung im Kirchraum zu verständigen. Wir bedauern diesen Schritt sehr, aber für die weitere Zusammenarbeit fehlt allerdings die nötige Vertrauensbasis.

Die o. g. Ausstellung wurde am 12. Juli eröffnet und hätte noch bis zum 28. August in der St.-Petri-Kirche verbleiben sollen. Im Verlauf der Ausstellung hat Herr Hilbert sich jedoch mehrfach nicht an Absprachen gehalten und unter anderem eigenmächtig weitere Ausstellungsstücke zu den vorher abgestimmten Werken hinzugefügt. Mehrere mehrstündige Gespräche mit dem Künstler, in denen Pastoren und Kirchenvorsteher um ein angemessenes Verhalten und Einhaltung der Hausordnung baten, blieben erfolglos. Herr Hilbert trug die Auseinandersetzung zudem auch über die Sozialen Medien aus und griff dort die Kirchengemeinde und einzelne Mitarbeiter(innen) verbal an.

Der Kirchenvorstand erkennt die Kunstfreiheit als hohes Gut an, muss allerdings auch andere Faktoren beachten, da der Kirchraum von seiner Bestimmung her nicht als Ausstellungsraum, sondern in erster Linie als Andachtsraum verstanden werden muss, dessen Würde zu schützen ist. Die Balance zwischen Kunstausstellung und Andachtsraum zu bewahren, war im Verlauf der Ausstellung immer weniger möglich. Da auch Aspekte des Denkmalschutzes beeinträchtigt wurden, und die Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften nur noch schwer gewährleistet werden konnte, kommt der Kirchenvorstand nun mit der Entscheidung zum vorzeitigen Ende der Ausstellung seiner ihm kirchenrechtlich zugewiesenen Verantwortung nach. Denn als demokratisch gewähltes Gremium trägt er gemeinsam mit dem Pfarramt die Verantwortung für das Gemeindeleben und entscheidet über die Nutzung und Erhaltung der Gebäude der Gemeinde.

 

 

zusätzlicher Hinweis:
Aus organisatorischen Gründen findet bis einschließlich Sonnabend, den 8. August 2020 keine Offene Kirche statt.

 

Anmeldung zum Newsletter

Hier können Sie unseren St.-Petri-Newsletter abonnieren. Damit bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Anmelden
Abmelden

Downloads und Links

Meldungen und Nachrichten

Termine

Die St.-Petri-Kirche in Buxtehude

Weithin sichtbar begrüßt Sie die St.-Petri-Kirche in Buxtehude. Sie steht als Haus Gottes den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und den Besuchern aus aller Welt offen.

Wir laden Sie ein, St. Petri als lebendigen Ort des Glaubens und als Mittelpunkt unserer Gemeinde zu entdecken. Natürlich heißen wir Sie in unseren Gottesdiensten und Andachten herzlich willkommen. Doch auch an fast allen anderen Tagen ist unsere Kirche für Sie geöffnet.

So können Sie in Ruhe ihre 700 Jahre alte Geschichte erkunden, sich an Architektur und Kunst erfreuen oder einfach für ein paar Minuten Einkehr halten, Ruhe finden, vielleicht ein Gebet sprechen, eine Kerze entzünden.

St. Petri ist eine lebendige Gemeinde mit vielen Aktivitäten und Veranstaltungen;

Musikgruppen, Leseabende, Kirchenführungen, Vorträge und soziale Arbeit sind nur einige Beispiele.

Die Musik spielt für unsere Kirche und unser Gemeindeleben eine ganz besondere Rolle und so werden über das Jahr in St. Petri zahlreiche Konzerte veranstaltet, die einen großartigen Eindruck vom Reichtum sakraler Musik geben.

Jeden Samstag von 11:00 bis 11:30 Uhr gibt es übrigens eine Musik zur Marktzeit.

Lassen Sie sich von Ihrer Neugier treiben und lernen Sie das Leben unserer Gemeinde kennen. Finden Sie Ihren Raum für Andacht und Gebet in unserer wunderschönen Kirche; freuen Sie sich auf die Menschen, die unser Gemeindeleben so abwechslungsreich und lebendig gestalten.