10.01.21 Gesang und Musik zu Epiphanias (Video)

Kantorei und Kammerchor des Kirchenkreises Buxtehude und Mitglieder des Posaunenchores St. Petri für die Epiphaniaszeit 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik!

Ihnen und Euch allen wünsche ich auf diesem Weg ein gesundes und segensreiches neues Jahr!
In der zurückliegenden Woche war der Epiphaniastag – heute ist der 1. Sonntag nach Epiphanias.
Eigentlich würden wir jetzt in der St.-Petri-Kirche zu den Gottesdiensten und den Konzerten im Rahmen der „Musik zur Marktzeit“ zusammen kommen und vom leuchtenden Morgenstern hören und singen.

Das geht momentan nicht. Die Gemeinschaft in der Kirche und unter den Musizierenden und das Singen und Sagen – in dieser Zeit eben vom Morgenstern -  all das fehlt schmerzlich.

Der protestantische Pfarrer und Lieddichter Philipp Nicolai schrieb das Lied „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ 1599 als Lied der Hoffnung in einer Zeit, in der die Menschen in Deutschland und Europa  immer noch mit einschneidenden Ereignissen der Pest zu kämpfen hatten, die im 14. Jahrhundert die ganze damals bekannte Erde überzogen hatte.

Über Jahrhunderte und Generationen wurde dieses Lied in der Kirchenmusik in ganz unterschiedlichen Formen verarbeitet. Komponisten schufen Orgelwerke, Motetten, Kantaten und brachten damit das Hoffnungslied vom Morgenstern immer wieder zum Klingen.

Das tun wir auch in unserem Video. Sie hören Musik und Strophen des Liedes „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ und Bilder aus der weihnachtliche geschmückten St. Petri Kirche.

Sängerinnen und Sänger aus der Kantorei und dem Kammerchor des Kirchenkreises Buxtehude sowie Mitwirkende aus dem Posaunenchor St. Petri haben jeweils allein zuhause musiziert – verbunden durch das Lied, die Musik und den Gedanken, an etwas mitzuwirken, was am Ende zu einem gemeinschaftlichen Ergebnis führt.

Lassen Sie sich also gerne auf digitalem Weg mitnehmen in die St.-Petri-Kirche und zu unseren Musizierenden

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserem Posaunenchorleiter Alexander Kockel, der in den letzten Tagen (und Nächten) nach vielen Stunden Arbeit am PC dieses Video gestaltet hat.

Wir allen wünschen Ihnen, dass Sie etwas von dieser hoffnungsvollen Freude in Ihren zur Zeit wahrscheinlich sehr ungewöhnlichen Alltag mitnehmen können!

Herzliche Grüße

Sybille Groß

 

Link zum Video